Samstag, 12. Februar 2011

Flowers for myself






an dieser Stelle muss ich Euch was fragen... geht diese Ecke ?? Ich habe die Fernsehecke umgestellt ABER IRGENDWIE... die ohhhh Stimmung stellt sich nicht ein ;o( ... siehe unten



Die Maus lebt und der Rest der Familie auch ;o) ... mein Mann hatte am Donnerstag nämlich auch eine Begegnung der Dritten Art. Der Mittwoch endete in einer Grundsatzdiskussion über Nagetiere, Ungeziefer und über meine Maus. Mein Papa, mein Schwiegervater und mein Mann waren sich einig darüber das wir Gift auslegen. Ich war dagegen. Die tun uns nichts, wir tun denen nichts. Und wenn überhaupt fangen wir die Maus ein und setzen sie aus.
" Mausel," sagte mein Papa an meinen Mann gewandet, "du hast die Erlaubniss meine Tochter für vollständig bekloppt zu erklären." Mein Schwiegervater murmelte noch irgendetwas unverständliches auf Düsseldorferplatt bis endlich alle weg waren. Mein Mann sagte dann Abends: "Fang die Maus und setz sie meinetwegen aus. Aber bis Freitag muss Sie weg sein oder Tod. " "Ok, ich krieg sie." Donnerstag morgen, ich war gerade einkaufen, klingelte mein Handy. "Ich habe gerade deine Maus gesehen!" sagte mein Mann mit leicht belegter Stimme. "Ist doch super, " sagte ich. "Hast du sie?" " Ich konnte mich nicht entscheiden- sie hat nämlich Ihre Familie mitgebracht. "klang es schon etwas genervter. "Wie?" "Es waren um die zehn Mäuse unter der alten Wanne!!" "Ohhhhh..." " Nicht ohhhh, die Tür ist jetzt zu und Du bewegst jetzt deinen Hintern nach Hause und fängst die Mäuse. Andersfalls sind heute Mittag alle Tod!" "Ich komme!" 
Ganz schnell auf Heimwerkerhof gehalten, alle Utensilien gekauft, noch im Supermarkt gehalten und ab nach Hause. Tonnenweise Nutella auf Toastbrote geschmiert und mit einem Riesenfischernetz und dicken Rosenhandschuhen im Badezimmer Stellung bezogen. Wie versteinert sass ich auf dem Boden und wartete. Und wartete. Und wartete. Es kam niemand, keine Maus, keine Familie, nur ich und der hechelnde Hund vor der Tür, der es auf die Nutellaschnitten abgesehen hatte. Und als ich gerade zum zwanzigstenmal die Fliesen an der Wand abzählen wollte, hörte ich ein scharren. Hinter den Fliesen. 
Ich hielt die Luft an und blieb ganz ruhig sitzen. Erst kam meine Maus. Schlüpfte durch die Öffnung, stellte sich hin und checkte die Lage. Dann flitzte sie zu dem Teller mit Nutellatoastbroten und fing an daran rum zukauen. Ein weiteres rascheln und noch zwei Mäuse kamen hinterher. Und noch eine, und noch eine, und noch eine. Bis plötzlich neun Mäuse auf dem Teller hockten und an den Toastbroten knabberten. Ganz langsam, quasi in Zeitlupe holte ich mit dem Käscher aus und zack: es saßen alle Mäuse in dem Netz. Am quicken und schreien und ganz nervös, rannten sie hin und her. 
"Mausoooooooooooooooooooo!! Ich brauche den Karton!" schrie ich und mein Mann öffnete vorsichtig die Tür. Es verging einige Zeit, bis wir die Mäuse endlich in dem Karton verfrachtet hatten, ich diesen ins Auto lud und zur Ruhr gefahren bin. Feierlich setzte ich den Karton ab, machte den Deckel auf und verabschiedete mich. Auf dem Rückweg hielt ich am Blumenladen und packte jede Menge Tulpen und Hyazienthen ein. Weil ich es mir verdient hatte ;o) ... Ihr seht, es geht alles. Man muss nur wollen... Tine

Kommentare:

  1. Liebe Christine, ich bin gerade nur noch am lachen. Habe mir gerade bildlich vorgestellt wie Du wohl die Mäuse gefangen hast. Wahnsinn ganze 9 Stück der Hammer! Na, die Belohnung hast Du Dir aber mehr als verdient. Sehr schön dekoriert.Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf Facebook ;-))). Habe mich sehr gefreut. Ich wünsche euch ein schönes WE. GGGLG Bis Bald Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Christine,

    welche Krachergeschichte am Morgen! DANKE DANKE DANKE - jetzt kann mein Tag nur noch gut werden.

    Und wie schööön, dass Du die Mäuse gerettet hast (Dir aber noch eine bewahrt hast ... es waren doch ursprünglich 10, oder?) :-)

    Dir & Deiner Familie ein entspanntes Wochenende, Ihr habt es Euch wohl verdient!

    Herzlichst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine Geschichte! Druckreif, würde ich sagen! Schön, dass du die Mäuse gerettet hast.
    Zu deinen Bildern oben: Ich meine, da fehlt ein richtig schöner großer Sessel!
    Lg Gabriele

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mich gerade toll amüsiert über deinen großen Kampf. Hut ab! das hast du gut gemacht, ich bin letztes Jahr fast verrückt geworden wegen einer einzigen Maus!
    Genieße deine Blumen und hab ein Mausfreies schönes Wochenende!
    GLG Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Sehr sympathisch....seeeeeeeehr sympathisch!!!! Endlich mal jemand, der gleich tickt wie ich und jedem noch so kleinen Tierchen sein Leben gönnt- ich hätte es nicht anders gemacht! Vorletzte Woche hab ich eine Elster aus den Fängen einer Katze befreit, sie zum Tierarzt geschleppt und mich soooooo unglaublich gefreut, als sie einen Tag später frohgelaunt wieder losgeflattert ist in die Freiheit!
    Ein Hoch auf Tine, die Ratten...ääähhhh..... Mäusefängerin!!
    Herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine süße Geschichte und ich freue mich, daß die Mäuse lebend eine neue Heimat gefunden haben. Letztes Jahr hatten wir im Keller eine regelrechte Mäuseinvasion. Der Nachbar hat einen richtigen Kleintierzoo mit Hasen, Meerschweinchen und Zwerghühnern im Garten. Und dazwischen sah ich auch immer wieder mal Mäuse herumflitzen. Überwintern wollten die wohl dann bei uns - ist ja auch gemütlich hier. Mein Mann, sonst vor nix Angst, hat sich total gegruselt. Gegen die Männer der Familie hab ich mich dann nach langer Diskussion durchgesetzt und es wurden Lebensfallen aufgestellt. Die ersten Mäuse gingen da auch fix rein, die anderen waren dann schon schlauer und es dauerte lange, bis auch die letzte Maus drinsaß. Es waren genau 13 Stück und die letzte brauchte Wochen, bis wir ihrer habhaft wurden. Jetzt ist der Keller mäusefrei und die Mausens dürfen anderswo neue Familien gründen. Übrigens, meine Hunde fanden die Mäuse total uninteressant und hatten keine Lust sie mir zuzutreiben, lach.

    Viele liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Tina live - amüsante Geschichte. Ich habe zwar keine Angst vor Mäusen, ich bezweifle aber, dass ich das geschafft hätte. Geniesse das Weekend! LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Herrlich, was musste ich nun dolle Lachen!!!!!!
    Hut ab, dass Du Dich durchgesetzt hast, sowas mag ich! :-))

    Ich muss hier auch manchmal ne Maus fangen und retten - 4 gelangweilte Katzen sitzen dann neben mir und scheinen sich zu fragen: Was tut sie da bloß? Hat sie Hunger?!

    Herzensgrüße
    Evelyn ♥

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine niedliche Geschichte, so süß, das du sie gefangen hast :-)


    Ein schönes Wochenende,wünscht dir Renate

    AntwortenLöschen
  10. Tine, vorab: Du hast Dir einen ganzen Blumeladen verdient!!!
    Ich finde es toll, dass Du die Mäuse gerettet hast. Ich habe mir bildlich den Familienrat vorgestellt und Dich im Bad hockend, auf die Mäuslein wartend und dein Wuffi lechzend nach Latella (liebe ich auch, geniesse sie allerdings aus Figurgründen höchst selten) ...
    Tine, es kann jetzt nur mehr aufwärts gehen, halte durch!!! und bitte berichte uns weiter, Dein trockener Humor ist für mich Balsam auf der Seele ;-)
    Dein Schrank ist traumhaft !!!
    Herzlichst Liane

    AntwortenLöschen
  11. Du bist der Knaller:))))) Ich kann mir wirklich bildlich vorstellen, wie Du da gesessen bist und die Fliesen abgezählt hast:)))
    Und dann hast Du sie erwischt!!! Du kannst stolz auf Dich sein!!!!
    Also ICH bin stolz auf Dich!!!!
    Deine Ecke sieht übrigens soooo schön aus!
    GGGGLG und einen traumhaften Sonntag!
    GGGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Mausedomptöse :-)
    ich finde, da hast Du eine Meisterleistung vollbracht und ein gutes Werk dazu :-) Ich verstehe nur nicht ganz, weshalb es Tonnen von Nutellabroten sein mussten, (ich hätt eher an Käse gedacht) aber wenns geholfen hat, dann wars ja rischtisch so :-)
    Und hat Dein Dickso nicht vielleicht doch die Brote UND die Mausefamilie im Visier ? :-)))

    Jedenfalls finde ich, dass Du Dir die Blumen nach dieser Heldentat wirklich verdient hast.

    Und übrigens hab ich nun auch im kompletten Haus eine Baustelle, wenn Se ma in meinem neuesten Post guggen möchten.....

    Einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Eve

    AntwortenLöschen
  13. liebe tine du solltest ein buch schreiben!!
    im ernst du schreibst so schöön, was hab ich gelacht :O)
    lg nadja

    AntwortenLöschen